Gender Studies - Was ist das?

Die Geschlechterforschung befasst sich mit der Bedeutung von Geschlecht in Wissenschaft und Gesellschaft und betrachtet die Geschlechter und ihr Verhältnis zueinander. Damit eng zusammenhängend werden auch die verschiedenen Dimensionen von sozialen, ethnischen, kulturellen und sexuellen Differenzierungsprozessen untersucht (multidimensionale Perspektive, Interdependenz). Die Gender Studies sind ein interdisziplinäres Forschungs- und Studienfeld, Geschlechterfragen werden quer durch die Disziplinen behandelt. Dementsprechend bieten die Gender Studies in Basel ein breites interdisziplinäres Studienprogramm an, das von unterschiedlichen Fächern wie  Rechts- und Wirtschaftswissenschaften über die Kultur- und Sozialwissenschaften bis zu den Naturwissenschaften reicht. Vermittelt werden theoretische und methodische Grundlagen der Frauen-, Männer- und Geschlechterforschung sowie kritische Ansätze wie feministische Theorien, Queer Studies, kritische Rassismus-Forschung und postkoloniale Studien.

Die Gender Studies in Basel sind aber auch praxis- und berufsorientiert, angeboten wird der Erwerb von Gender-Qualifikationen und praktischen Methoden für unterschiedliche Handlungs- und Berufsfelder, zum Beispiel für die Bereiche Gleichstellungs- und Diversity Management, Medien, Personalwesen, Projekt- und Organisationsentwicklung oder für die Arbeit in politischen Institutionen und Organisationen.

An der Universität Basel kann Geschlechterforschung im Bachelor und Master studiert werden. Zudem gibt es die Möglichkeit zur Promotion und Habilitation. Weiter bietet das Zentrum Gender Studies im Rahmen der Advanced Studies berufsbegleitende Weiterbildungen zum Erwerb von Diversity- und Gleichstellungskompetenzen an.

Mehr Informationen...

...zum aktuellen Lehrangebot

...zu den Inhalten und Themenfeldern des Studiums

...zur Geschichte der Geschlechterforschung